Ubuntu mit Androidgerät über USB

2014.06:

 

Inzwischen nutze ich Linux Mint 17 LTS 64 Bit.Für den Zugriff ist keine Handarbeit nötig. Alles funktioniert "out of the box". GO-MTPF oder GVFS-Update, wie unten beschrieben,  ist dann nicht mehr nötig.


Out of the box verbindet sich ein älteres Ubuntu nicht mit Geräten, welche lediglich den Medien- übertragungsmodus MTP beherschen. Manche Geräte lassen sich zumindes auf MCP umstellen, dann kommt man zumindest an die Dateien auf  der externen SD-Karte. Möchte man von Ubuntu auch an den internen Speicher gelangen, installiert man GO-MTPF oder erreicht dies über das GVFS Update (siehe unten).

 

 

GO-MTPF installieren:

 

sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/unstable
sudo apt-get update
sudo apt-get install go-mtpfs go-mtpfs-unity

 

Nach einem Neustart steht ein Symbol für das Mounten/Dismounten eines Android-Gerät zur Verfügung und man kann auf externen und internen Speicher zugreifen.

 

Ich greife normalerweise mittels TotalCommander über mein Netzwerk auf den internen und externen Speicher meiner Android-Geräte zu. Siehe auch hier.

 

 

GVFS-Update:

 

Bequemer Zugriff auf Android wird inzwischen über ein GVFS-Update ermöglicht.

 

sudo add-apt-repository ppa:langdalepl/gvfs-mtp

sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

 

Siehe diesen Artikel

 

Ich habe inzwischen das Update installiert und unter Ubuntu 12.10 erfolgreich ausprobiert.